Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie
Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie

Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie

0

EUR 0,00

inkl. 19 % USt

Beratung/Angebot: Versandfertig
Beratung/Angebot in 1-2 Werktagen
Dienstleister strucTEM
Artikel Nr. 2017113003

Beratung Transmissions-Elektronenmikroskopie

Telefonische Beratung zum Thema  Transmissionselektronenmikroskopie

  • Verfahren
  • Möglichkeiten
  • Optimale Vergrößerung
  • Bildverarbeitung

Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer bei der Bestellung an, und beschreiben sie in der Rubrik "Bemerkung" kurz Ihre Probe & Fragestellung, damit wir uns optimal auf die Beratung vorbereiten können.

 

Transmissionselektronenmikroskopie

 

- Die Abbildung entsteht im Elektronenmikroskop (EM) durch die Wechselwirkung von Elektronen mit dem Objekt.
- Beim Transmissionselektronenmikroskop (TEM) durchstrahlen die Elektronen ein ausreichend dünnes Objekt (i.d.R. 10 - 100nm dick).
- Es werden keine Oberflächen, sondern die gesamten inneren Strukturen abgebildet.

- Übliche Vergrößerungen: 1.000-1.000.000x


Die Auflösungsgrenzen im Life Science Bereich hängen von der gewählten Methode ab.
Beispiele:
- Kryo-Elektronen-Tomographie: ~4 nm
- Negativ-Kontrastierung von Makromolekülen: ~ 1.5 nm
- 3D-Kryo-Elektronen-Mikroskopie von Makromolekülen: ~ 2-3 Å  (Cryo-EM, Chemie-Nobelpreis 2017)
- Elektronen-Kristallographie von Makromolekülen: ~ 1 Å

Keine Bewertungen

Bewertungen

Bewertung schreiben

Datei Dateigröße